Anmelden

Anmelden ist bei uns ganz einfach, Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • persönlich: vhs Geschäftsstelle, Langgasse 17, 97753 Karlstadt
    Öffnungszeiten: Mo-Fr jeweils 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Mo/Di/Do, 14:00 bis 16:30 Uhr
  • telefonisch: 09353-8612
  • per E-Mail: info@vhs-karlstadt.de
  • schriftlich: an die Geschäftsstelle
    Bitte benutzen Sie das Anmeldeformular aus unserem  Programmheft
  • per Fax:09353-4463
    Bitte benutzen Sie das Anmeldeformular aus unserem  Programmheft
  • online auf dieser Internetseite. Bitte beachten Sie: Wir haben unseren Homepage-Anbieter gewechselt. Um alle Buchungs-Funktionen nutzen zu können, müssen Sie sich beim ersten Anmelden unter dem Login-Männchen in der Kopfzeile einmalig auf der rechten Seite registrieren. Hierzu geben Sie bitte Ihre bei uns hinterlegte E-Mail Adresse, Nachname und Vorname an und vergeben Sie sich ein neues Passwort, das den Passwort-Regeln - wie auf der Homepage genannt - entspricht. Sie erhalten anschließend eine E-Mail mit einem Link, den Sie bestätigen müssen und werden dann wieder auf die Homepage umgeleitet. Für weitere Anmeldungen können Sie dann den login auf der linken Seite verwenden.

Im Internet können Sie anhand des Einkaufswagen-Symbols erkennen, ob es noch freie Plätze gibt (blau).
Ist der Kurs bereits ausgebucht, erscheint das Einkaufswagen-Symbol in rot.
In diesem Fall können Sie sich jedoch gerne auf Warteliste anmelden. Wir kontaktieren Sie dann umgehend, sollte kurzfristig ein Platz frei werden.

Da sich der Anmeldestand während der Anmeldephase erfahrungsgemäß täglich ändern kann, bitten wir von zu frühen Anfragen zum Kursstand abzusehen.
Wir informieren Sie rechtzeitig vor Kursbeginn, falls der Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl ausfallen muss.

In der Regel erhalten Sie keine Anmeldebestätigung.
Ansonsten gilt: Keine Nachricht ist eine gute Nachricht!
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung nichts von uns hören, findet die Veranstaltung wie ausgeschrieben statt.
Wir informieren Sie nur bei Änderungen!

Sie finden in der jeweiligen Kursbeschreibung Angaben zu den vorausgesetzten Sprachkenntnissen bzw. zur Lektion im Lehrwerk, mit der der Kurs beginnt.
Zudem haben Sie die Möglichkeit, vorab selbst einen Einstufungstest zu absolvieren. Gehen Sie hierzu bitte auf unserer Serviceseite auf den Reiter "Einstufungstests Sprachen".
Gerne können Sie sich auch in der Geschäftsstelle oder unter Tel. 09353-8612 beraten lassen.
Um herauszufinden, ob das Kursniveau für Sie passend ist, ist in weiterführenden Sprachkursen einmalig Schnuppern bis zum zweiten Kurstermin möglich. Dies muss vorab bei der vhs angemeldet werden. Nach dem Schnuppertermin informieren Sie bitte umgehend die Geschäftsstelle über Ihre Teilnahme oder Absage.

 

Nur in Ausnahmefällen ist ein späterer Kurseinstieg möglich und sinnvoll. Bitte erkundigen Sie sich unter Tel. 09353-8612 wie die Situation in dem von Ihnen ausgewählten Kurs ist.

Keine Nachricht ist eine gute Nachricht!
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung bis kurz vor dem angegebenen Veranstaltungsbeginn keine Nachricht von uns erhalten haben, findet der Kurs wie ausgeschrieben statt.
Sollte der gebuchte Kurs einen Anmeldeschluss haben, wird nach diesem Termin entschieden, ob der Kurs stattfinden kann.
Wenn der Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen Gründen abgesagt werden muss, werden Sie selbstverständlich von uns benachrichtigt.

Abmelden

Ihre Anmeldung können Sie durch schriftliche oder mündliche Erklärung gegebenüber der vhs bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn bzw. bis zum genannten Anmeldeschluss kostenfrei stornieren.
Spätere Stornierungen sind mit Kosten verbunden. Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte unseren AGB unter dem Abschnitt "Rücktritt vom Vertrag".

Nein, Abmeldungen müssen in der vhs-Geschäftsstelle durchgeführt werden.
Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Stornofristen gemäß den AGB unter dem Abschnitt "Rücktritt vom Vertrag".

Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle der vhs ist dies unter Umständen möglich.
Bitte nehmen Sie in solchen Fällen umgehend Kontakt mit uns auf, damit wir Ihr Anliegen gemeinsam klären können.

Bezahlen

In der Regel bezahlen Sie per SEPA-Lastschriftmandat, das Sie uns bei der Anmeldung erteilen.
Dieses Verfahren ist für alle Beteiligten die komfortabelste und kostengünstigste Lösung.


In Ausnahmefällen können Sie bei Einzelveranstaltungen bar an der Abendkasse bezahlen.
Dies ist nur dann möglich, wenn es in der jeweiligen Ausschreibung vermerkt ist.

Bei Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren wird die Kursgebühr am ersten Donnerstag im Monat nach einem Kursbeginn von der Stadt Karlstadt eingezogen. Fällt der Donnerstag auf einen Feiertag, wird am darauffolgenden Arbeitstag abgebucht.

 Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Ermäßigungen gewähren können.

Rund um den Kurs

Alle notwendige Materialien sind in der jeweiligen Kursbeschreibung aufgeführt.
Bei Sprachkursen ist in der Regel das angegebene Lehr- bzw. Arbeitsbuch selbst zu besorgen.
Bitte nehmen Sie diesen Einkauf erst vor, wenn feststeht, dass Ihr Wunschkurs stattfindet.

Ausgefallene Termine, z. B. wegen Erkrankung der Kursleitung, werden in der Regel am Ende nachgeholt.
Sollte dies nicht möglich sein, wird Ihnen die anteilige Kursgebühr nach Kursabschluss zurückerstattet.

Sollte ein Kurs nicht zustande kommen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig vor Kursbeginn, bei kurzfristigen Terminänderungen auch telefonisch.
Die Kursgebühr wird in diesem Fall nicht eingezogen.
 

Nein, eine Teilnahmebescheinigung können Sie jedoch nach Kursende bei der vhs gebührenfrei anfordern. 
Voraussetzung für die Ausstellung ist, dass Sie an mindestens 80 % der Kurstermine teilgenommen haben.

Wenn der Kurs länger als zwei Semester zurückliegt, beträgt die Bearbeitungsgebühr 5,00 €.

Veranstaltungsort

Bei jeder Veranstaltung finden Sie auf der Homepage eine Karte bzw. Angaben zum Treffpunkt, die Ihnen helfen, den Kursort zu finden.
Bei Kursen im vhs Gebäude, Langgasse 17, Karlstadt achten Sie bitte auf die Aushänge im Vorder- und Rückgebäude sowie auf den aushängenden Lageplan.

Leider sind die Kursräume in der Volkshochschule nicht barrierefrei. Barrierefreiheit besteht bei Veranstaltungen im Historischen Rathaus, Marktplatz 1, Karlstadt sowie in der Stadtbibliothek Hohe Kemenate.

Programm(-heft)

Das Sommersemester beginnt in der Regel im Februar und geht bis Ende Juli.

Das Wintersemester beginnt in der Regel im September und geht bis Ende Januar.

Das neue Programm für das Sommersemester erscheint in der Regel Mitte/Ende Januar. Das Programm für das Wintersemester in der Regel ab Anfang September.

Zwei Wochen vor Semesterbeginn (Januar und September) wird das Programmheft mit dem Anzeigenblatt an alle Haushalte in Karlstadt, Eußenheim und Zellingen mit Ortsteilen sowie in Himmelstadt, Retzstadt und Thüngen verteilt.
Unser Programmheft liegt dann auch im Eingangsbereich der vhs-Geschäftsstelle, Langgasse 17, sowie in der Stadtverwaltung und der Stadtbibliothek zum Mitnehmen bereit.

Da sich unser Programm auch im Laufe des Semesters immer noch erweitern und ändern kann, empfehlen wir den Blick auf unsere Homepage, die unser vollständiges und aktuelles Programm enthält.

Gerne können Sie in unserem Programmheft Anzeigen schalten.

Hierzu nehmen Sie bitte per E-Mail (ruppert@vhs-karlstadt.de) oder per Telefon 09353 / 996688 Kontakt mit uns auf. Hier erhalten Sie bereits eine Übersicht über unsere aktuellen Anzeigenpreise.

Integrationskurse/Berufssprachkurse

Sprache ist der Schlüssel zur Integration und der Integrationskurs (BAMF) ist der Schlüssel zur deutschen Sprache für viele Menschen, die in Deutschland leben und arbeiten möchten.

Ob Sie ganz neu in Deutschland sind oder schon einige Jahre in Deutschland leben, der Integrationskurs richtet sich an alle, die Deutsch sprechen und verstehen möchten.


Der Integrationskurs ist in 7 Module eingeteilt. Hiervon sind 6 Module Sprachkurs und 1 Modul Orientierungskurs. Jedes Modul hat 100 Unterrichtsstunden (UE). Ein Modul dauert in der Regel ca. einen Monat. Diese Einteilung macht es möglich, dass Menschen, die schon etwas Deutsch sprechen, nicht den ganzen Kurs machen müssen, sondern zu einem späteren Zeitpunkt in den Kurs kommen können. Der Einstufungstest entscheidet mit welchem Modul man anfangen sollte.


Im Orientierungskurs lernen die Teilnehmenden die deutsche Geschichte, Kultur und Politik näher kennen.


Der Integrationskurs hat 2 Prüfungen. Die erste Prüfung ist der "Deutsch-Test für Zuwanderer", der die sprachlichen Fertigkeiten der Teilnehmer testet. Der zweite Test ist der Test "Leben in Deutschland", der am Ende des Orientierungskurses das Wissen der Teilnehmer über Deutschland abfragt.


Hat man den Integrationskurs besucht und in der Abschlussprüfung nicht das Sprachniveau B1 erreicht, kann man nochmals auf Antrag die letzten 3 Module (300 UE) des Integrationskurses wiederholen.


 

Sie helfen einem Menschen, der noch nicht oder noch nicht richtig lesen und schreiben kann?

Dann sind Sie hier richtig. Der Alphabetisierungskurs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ist für Menschen

  • die nie gelernt haben zu lesen und zu schreiben,
  • die aus Ländern kommen, in denen man nicht Lateinisch liest und schreibt,
  • die aufgrund von Alter, Herkunft, andern Umständen mehr Zeit zum Lernen brauchen.

Der Alphabetisierungskurs ist in 13 Module eingeteilt. Hiervon sind 9 Module der reguläre Kurs, 3 Module Wiederholung und 1 Modul Orientierungskurs. Jedes Modul hat 100 Unterrichtsstunden (UE). Ein Modul dauert in der Regel ca. einen Monat. Diese Einteilung macht es möglich, dass Menschen, die schon etwas Lesen oder Schreiben können, nicht den ganzen Kurs machen müssen, sondern zu einem späteren Zeitpunkt in den Kurs kommen können. Der Einstufungstest entscheidet, mit welchem Modul man anfangen sollte.


Im Orientierungskurs lernen die Teilnehmenden auf eine, den Teilnehmern angepasste Art und Weise die deutsche Geschichte, Kultur und Politik näher kennen.


Der Alphabetisierungskurs hat 2 Prüfungen. Die erste Prüfung ist der "Deutsch-Test für Zuwanderer", der die sprachlichen Fertigkeiten der Teilnehmer testet. Der zweite Test ist der Test "Leben in Deutschland", der am Ende des Orientierungskurses das Wissen der Teilnehmer über Deutschland abfragt.


Im Alphabetisierungskurs...

  • wird in kleinen Gruppen gelernt. Daher hat die Lehrkraft mehr Zeit für jeden Teilnehmer,
  • lernen die Teilnehmer, was das Lernen erleichtert und wie sie sich selbst und untereinander helfen können, um weiterzukommen,
  • erfahren die Teilnehmer, was in ihnen steckt, und dass auch sie am gesellschaftlichen Leben aktiv teilnehmen können,
  • lernen die Teilnehmer, ein Lehrbuch so zu nutzen, dass sie später auch andere Deutschkurse besuchen oder alleine weiterlernen können.

Wer kann teilnehmen und was kostet der Kurs?

►Jeder kann an einem Integrationskurs oder Alphabetisierungskurs teilnehmen. Jedoch unterscheiden sich die Kosten pro Modul.

►Personen ohne Berechtigung oder Verpflichtung der Behörde (Ausländerbehörde, Bundesamt, Jobcenter) müssen eine Gebühr von 390,00 € pro Modul bezahlen.

►Personen mit Berechtigung oder Verpflichtung der Ausländerbehörde oder des Bundesamtes müssen 50 %, also 195,00 € selbst zahlen.

►Personen, die beim Jobcenter angemeldet sind, müssen für den Kurs nichts bezahlen.

Asylbewerber und Geduldete, müssen nichts für den Kurs bezahlen.


Wie bekomme ich eine Berechtigung oder Verpflichtung?

Kunde des Jobcenters

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Vermittler und besprechen Sie Ihre Wünsche mit dem Vermittler. Danach machen Sie bitte einen Termin mit uns!

EU-Bürgerinnen und Bürger, Spätaussiedler, sowie deutsche Staatsbürger

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns! Wir helfen Ihnen, die passenden Anträge ans Bundesamt zu schicken.

Nicht EU-Bürgerinnen und Bürger

Bitte gehen Sie zu Ihrer zuständigen Ausländerbehörde und fragen Sie nach einer „Berechtigung“ oder „Verpflichtung“ für einen Integrationskurs. Danach vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns!


Wie kann ich einen Termin mit der vhs vereinbaren?

Bitte rufen Sie uns unter 09353/8612 an oder schreiben Sie direkt eine E-Mail an Frau Sabine Banuelos banuelos@vhs-karlstadt.de.

Frau Banuelos berät Sie und hilft Ihnen auch gerne am Telefon.


Wie lange dauert mein Termin? Was brauche ich für meinen Termin bei der vhs?

Ihr Termin bei der vhs wird ca. 1 Stunde dauern. In dieser Zeit wird Sie Frau Banuelos beraten und ggf. einen Einstufungstest mit Ihnen machen. Der Test zeigt uns, auf welchem Niveau Sie schon Deutsch sprechen können, und welcher Kurs oder welches Modul für Sie passend ist.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zu Ihrem Termin mit:

  • Berechtigung oder Verpflichtung (falls bereits vorhanden)
  • Ausweis/Aufenthaltstitel
  • ggf. Passbild, falls eine Fahrkarte benötigt wird

Wenn Sie eine Kostenbefreiung beantragen möchten, benötigen wir:

  • Gehaltsnachweis der letzten 3 Monate (für alle in Ihrem Haushalt lebenden Personen)/ggf. Leistungsbescheid der Arbeitsagentur oder des Jobcenters
  • Mietvertrag/Nachweis Hypothek
  • Rechnungen für Strom/Gas und Haftpflichtversicherung 
  • Sonstige Unterlagen: Kindergeld, Erziehungsgeld, Wohngeld, Kosten für Unterhaltszahlungen etc.  

 

Der Integrationskurs oder der Alphabetisierungskurs ist für viele Menschen, der erste Schritt in Richtung Integration. Leider sind diese Kurse für manche Menschen nicht ausreichend, um in ihrem gelernten Beruf  eine gesetzliche Anerkennung zu erhalten oder sprachlich im Beruf Fuß zu fassen.


Für diese Menschen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge neue Kurse entwickelt. Diese Berufssprachkurse richten sich an 2 verschiedene Zielgruppen.

  1. Personen, die den Integrationskurs oder Alphabetisierungskurs mit B1 abgeschlossen haben oder anderweitig das Sprachniveau B1 erlangt haben
  2. Personen, die nach dem Integrationskurs oder Alphabetisierungskurs A1 oder A2 Kenntnisse haben.

Die vhs Karlstadt bietet, je nach Nachfrage, Berufssprachkurse für den Abschluss A2, B1, B2 und C1 an. Unser Kursangebot finden Sie hier.

Die vhs Karlstadt führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge Berufssprachkurse von Niveau A2 - C1 durch.

Um an einem Berufsspachkurs teilzunehmen, müssen Sie sich persönlich bei der vhs Karlstadt anmelden und einen Einstufungstest machen. Nicht jeder kann an einem Berufssprachkurs teilnehmen. Die Teilnahme an diesen Kursen ist vom BAMF sehr streng geregelt. So können z.B. selbständige Personen derzeit nicht an einem Berufsprachkurs teilnehmen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Banuelos


Die Preise für einen Kursbesuch richten sich nach Ihrem Einkommen.

  • Personen mit Berechtigung vom Jobcenter, können ohne Kosten am Kurs teilnehmen
  • Personen mit einer Berechtigung vom Bundesamt oder der Arbeitsagentur, die mehr als 20.000 € netto für Einzelpersonen und 40.000 € netto für Verheiratete pro Jahr verdienen, müssen 2,07 € pro Unterrichtseinheit selbst bezahlen.

Wie erhalte ich eine Berechtigung?

Sie sind Kunde beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Vermittler. Bitte nehmen Sie Ihr letztes Sprachzertifikat zum Termin mit. Sagen Sie Ihrem Vermittler, dass Sie gerne an eine Berufssprachkurs teilnehmen möchten. Ihr Vermittler entscheidet, ob Sie an einem Kurs teilnehmen können oder nicht.

Sie arbeiten (Minijob, Teilzeit, Vollzeit, Ausbildung)?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Banuelos. Wir helfen Ihnen bei Ihrem Antrag. Bitte bringen Sie die folgenden Unterlagen zum Termin mit:

  • Ausweis
  • Steuerbescheid des letzen Jahres oder, wenn nicht möglich, die letzen 3 Gehaltsnachweise für sich und ggf. Ihren Ehepartner
  • Arbeitsvertrag
  • letztes Sprachzertifikat

Sie arbeiten nicht (Mutterschutz, Hausfrau/mann etc.)?

Bevor Sie an einem Berufssprachkurs teilnehmen können, müssen Sie sich bei der Arbeitsagentur "arbeitssuchend" melden. Wenn Sie sich angemeldet haben, besprechen Sie Ihre Wünsche mit Ihrem Vermittler. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung und eine Terminvergabe bei den Ämtern bis zu 8 Wochen dauern kann.

Sie haben eine Arbeitserlaubnis aber keinen Aufenthaltstitel?

Bitte vereinbaren Sie einen Termin und bringen Sie alle Ihre Unterlagen mit. Wir werden uns Ihren Fall individuell ansehen, und versuchen eine Lösung für Sie zu finden.


Bei Interesse beraten wir Sie gerne, Ansprechpartner: Sabine Banuelos, Telefon 09353/8612, E-Mail: banuelos@vhs-karlstadt.de

Das BAMF erstattet in bestimmten Fällen Ihre Fahrtkosten zum Unterrichtsort. Dies ist immer der Fall, wenn Sie eine Kostenbefreiung für den Integrationskurs erhalten haben. Erstattet wird in diesem Fall ein individueller Pauschalbetrag  pro Unterrichtstag, an dem Sie anwesend oder krankheitsbedingt entschuldigt waren.

Das Monatsticket muss zunächst vom Teilnehmer selbst gekauft werden. Die Erstattung der Fahrtkosten erfolgt immer nach einem abgeschlossenen Modul (nach 20 Unterrichtstagen) durch die vhs. Hierbei wird die Tagespauschale mit den anwesenden bzw. entschuldigten Unterrichtstagen des Moduls multipliziert.

Prüfungen

In welchen Sprachen kann ich eine Prüfung ablegen?

Die vhs Karlstadt bietet derzeit nur telc Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache an. Sollten Sie dennoch Interesse an einer Sprachprüfung in einer anderen Sprache haben, beraten wir Sie gerne.

Welche Prüfungen kann ich bei der vhs ablegen?

Modelltests für die einzelnen Prüfungen haben wir Ihnen im  Bereich Prüfungen hinterlegt. 


Wann findet die nächste Prüfung statt?

Die Prüfungen der vhs Karlstadt finden in der Regel zum Ende unserer Integrationskurse, Alphabetisierungskurse oder Berufssprachkurse statt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) schreibt vor, welche Prüfung am Ende eines jeden Kurses abgelegt werden muss. Darüber hinaus, bietet die vhs Karlstadt je nach Nachfrage weitere Prüfungstermine an. Welche Prüfungen derzeit geplant sind, können Sie hier sehen.


Wie kann ich mich für eine Prüfung anmelden?

Sie können sich nur persönlich im Büro der vhs Karlstadt anmelden. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Banuelos unter 09353/8612 oder via E-Mail banuelos@vhs-karlstadt.de 

Bitte bringen Sie Ihren Ausweis und die Prüfungsgebühr in bar mit.


Wann muss ich mich anmelden?

Anmeldeschluss für unsere Prüfungen ist 5 Wochen vor dem Prüfungstermin. Bitte beachten Sie, dass wir eine frühzeitige Anmeldung empfehlen. Da unsere Prüfungen generell im Anschluss an unsere Kurse stattfinden, sind oft nur noch wenige Plätze für externe Teilnehmer verfügbar. Eine Platzreservierung ist nicht möglich.


Was kostet meine Prüfung?

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach der Niveaustufe und beträgt derzeit:

  • 175,00 € für den Deutsch-Test für Zuwanderer A2-B1
  • 115,00 € für den Test telc Deutsch A2
  • 175,00 € für den Test telc Deutsch B1/Zertifikat B1
  • 195,00 € für den Test telc Deutsch B2
  • 225,00 € für den Test telc Deutsch C1

Ich habe einen Teil der Prüfung schon bestanden und muss nur noch einen Teil machen?

Die Prüfungen

  •  telc Deutsch B1/Zertifikat B1
  •  telc Deutsch B2
  •  telc Deutsch C1

sind in zwei Blöcke unterteilt. Der "schriftliche Teil" und der "mündlichen Teil" werden individuell bewertet und können individuell bestanden werden. Um die Prüfung zu bestehen, müssen die Teilnehmer beide Teile bestehen.

Oftmals besteht ein Teilnehmer jedoch nur einen der beiden Teile. Für diese Teilnehmer ist es möglich, nur noch den Teil der Prüfung abzulegen, der nicht bestanden wurde.

Sollten Sie bereits einen Teil bestanden haben, können Sie bei uns nur den nichtbestanden Teil nachholen. Bitte bringen Sie Ihr Zertifikat zur Anmeldung mit.

Bitte beachten Sie, dass wir trotzdem die volle Prüfungsgebühr verrechnen müssen.

Einbürgerung

Der Test „Leben in Deutschland“ ist eine Prüfung, die für eine Verlängerung des Aufenthaltstitels oder für die Einbürgerung benötigt wird. Geprüft werden zum Beispiel ein bestimmter Wissensstand über die Geschichte und Politik Deutschlands oder Qualifikationen für den Arbeitsmarkt.


Jeder Teilnehmende bekommt einen Fragebogen mit insgesamt 33 Fragen. Auf dem Fragebogen gibt es zu jeder Frage vier mögliche Antworten. Die Teilnehmenden müssen jeweils die richtige Antwort ankreuzen. Für 33 Fragen haben die Teilnehmenden 60 Minuten Zeit. Der Test ist bestanden, wenn mindestens 15 von 33 Fragen richtig beantwortet wurden. Für den auch möglichen Nachweis der Kenntnisse nach § 10 Absatz 1 Satz 1 Nummer 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes ist nach § 1 Absatz 3 der Einbürgerungstestverordnung die Beantwortung von mindestens 17 der 33 Fragen erforderlich.


Die vhs Karlstadt führt, in Absprache mit der Ausländerbehörde Main-Spessart, nur noch den Test "Leben in Deutschland" durch. Dieser Test ist dem Einbürgerungstest gleichgestellt. Wir beraten Sie gern.


Weitere Informationen zum Test "Leben in Deutschland" finden Sie in unserem Bereich Prüfungen.


Bitte vereinbaren Sie einen Termin 09353/8612 oder schreiben Sie uns eine E-Mail info@vhs-karlstadt.de

Wie kann ich mich für den Test "Leben in Deutchland" anmelden?

Sie müssen sich persönlich im Büro anmelden. Bitte rufen Sie uns an 09353/8612 oder schreiben Sie uns eine E-Mail info@vhs-karlstadt.de


Wann muss ich mich anmelden?

Sie müssen sich mindestens 4 Wochen vor dem Testtermin bei der vhs Karlstadt anmelden.


Wieviel kostet der Test "Leben in Deutschland"?

Die Prüfungsgebühr liegt derzeit bei 25,00 € für Personen die keine Berechtigung oder Verpflichtung für den Integrationskurs haben. Auch Teilnehmer, die den Test bereits einmal geschrieben haben, müssen eine Prüfungsgebühr von 25,00 € bezahlen.

Teilnehmer mit Berechtigung oder Verpflichtung können einmalig ohne Prüfungsgebühr am Test teilnehmen.


Wann bekomme ich meine Ergebnisse?

Sie erhalten Ihre Ergebnisse, wenn Sie kein Schüler der vhs Karlstadt sind, direkt vom BAMF an Ihre Postanschrift. Die Dauer beträgt derzeit ca. 6 Wochen, kann in Einzelfällen jedoch länger sein.


Kann ich den Test wiederholen?

Ja, Sie können den Test so oft es nötig ist wiederholen.